Andree Nürnberger Internethandel
Die Glasdiele Lauscha

Ihr Onlineshop für Weihnachtskugeln und Dekoration aus original Lauschaer Glas

 Wir freuen uns, dass Sie den virtuellen Weg zu uns gefunden haben.

Sie möchten gern ganz entspannt stöbern? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir präsentieren Ihnen auf den folgenden Seiten unsere Angebote und Geschenkideen. Surfen Sie einfach online von Seite zu Seite und informieren Sie sich sozusagen im Fluge über unsere fantastischen Angebote.

 zu unserem Onlineshop klicken Sie bitte hier

 

Seit über 400 Jahren wird in Lauscha Glas geschmolzen

Was wäre ein Weihnachtsbaum ohne die mundgeblasenen Christbaumkugeln aus Lauscha in Thüringen, der Geburtsstadt des gläsernen Christbaumschmucks.

 Alle Jahre wieder zu Weihnachten, stehe ich vor meinem Weihnachtsbaum und stelle wehmütig fest, wie toll es doch damals gewesen war. Damals, als wir noch Kinder waren und Großmutter den Christbaum mit den Weihnachtskugeln schmückte. Ich und meine Schwester, wir durften immer mithelfen und reichten Ihr die bunten Weihnachtskugeln zu, die sie aus dem alten staubigen Schrank vom Boden geholt hatte, um sie wie jedes Jahr für zwei bis drei Wochen an den Tannenbaum zu hängen. Die Weihnachtskugeln waren schon sehr alt, erklärte sie uns immer, denn sie stammten aus einer Zeit als Ihre Mutter noch lebte und Oma wie wir noch ein Kind war. Der Christbaumschmuck bestand bis auf das Lametta und ein paar Nüssen, aus mundgeblasenen  Christbaumkugeln. Sie erzählte uns, daß diese Weihnachtsbaumkugeln aus dem nahegelegenen Lauscha stammten, wo einst der gläserne Christbaumschmuck von einem armen Glasbläser erfunden wurde. Dieser Lauschaer Glasbläser war dem sagen nach so arm, daß er sich das zur damaligen Zeit übliche Obst zum schmücken des Weihnachtsbaums nicht leisten konnte. Er blies sich dieses Obst kurzum aus Glas selbst und hängte es als Ersatz an seinem Weihnachtsbaum. Dies war die Geburtsstunde des gläsernen Christbaumschmucks.
Als wir mit dem schmücken des Baumes fertig waren, konnten wir es kaum erwarten die Weihnachtsbeleuchtung einzuschalten, um unser Kunstwerk zu bestaunen. Unser Baum war immer etwas Besonderes denn jeder hatte seine ganz speziellen Lieblingskugeln.
Die Zeit verging wie im Flug und so manches geriet in den Jahren in Vergessenheit. Doch Eines ist geblieben, die Erinnerungen an eine glückliche Kindheit. Leider lebt unsere Großmutter schon lange nicht mehr und auch die alten Christbaumkugeln, welche Jahr für Jahr fein säuberlich wieder vom Baum genommen und in dem alten staubigen Schrank verstaut wurden, sind in den Jahren verschwunden. Schade eigentlich aber nichts ist für die Ewigkeit.
Umso schöner ist es zu wissen, daß dieser alte Christbaumschmuck noch heute genauso wie damals in Lauscha hergestellt wird. Allem fernöstlichen Billig-Produkten zum Trotz hat der original Lauschaer Christbaumschmuck die Jahre überlebt und ist beliebt wie eh und je bei Alt und Jung.
Schön, daß es so etwas noch gibt.

 ***

Das Lauschaer Glasbläserhandwerk ist weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt, es umfasst eine breite Produktpalette an besonders hochwertigen und nach alter Tradition gefertigter Glaswaren. Noch heute wird in Lauscha Glas hergestellt. Die Farbglashütte fertigt den begehrten Rohstoff Glas, welcher von den meist familiär geführten kleinen Handwerksbetrieben benötigt wird, um ihre tausend kleinen Kunstwerke herzustellen. Neben Glas für die berühmten "Glasaugen aus Lauscha" produziert die Glashütte auch das Fadenglas für die bunten Glasmurmeln und die faszinierenden Glasfederhalter die mit unter auch Glasschreiber oder Glasfüller genannt werden.

Richtig bekannt wurde Lauscha jedoch erst durch seinen mundgeblasenen und handbemalten Christbaumschmuck der in unendlich vielen Farben und Formen hergestellt wurde und bis heute gefertigt wird. Es waren allerdings ehr die kleinen Familienbetriebe, die das Glasbläserhandwerk von Generation zu Generation weitergaben und diese Tradition bis heute am Leben hielten. Denn während die Großbetriebe deren Namen wir hier nicht nennen wollen, ihren Baumschmuck nach der Wende billig im Ausland produzieren ließen, blieb den kleinen Glasbläsereien nichts anderes übrig, als durchzuhalten oder zu kapitulieren.

Standen früher tausende Familien in und um Lauscha mit der Herstellung von Christbaumschmuck in Lohn und Brot, so gibt es heute leider nur noch eine Hand voll Glasbläsereien die sich dieser alten Zunft verschrieben haben. Aber es gibt sie noch, die mundgeblasenen Weihnachtskugeln aus Lauscha die noch immer wie vor über 150 Jahren traditionell gefertigt werden.

 

Hier gehts zum Onlineshop


 

     

 

 

zum Onlineshop www.glasdiele.de